Blog

Aktuelles aus unserem Unternehmen.

 

Stabübergabe bei der mund ganz + partner ag

16. Juni 2022

Am Donnerstag, 9. Juni 2022 haben sich rund 130 Kundinnen und Kunden, Partnerinnen und Partner sowie Mitarbeitende der mund ganz + partner ag in der Trotte Villigen eingefunden. Anlass war die feierliche Übergabe der Geschäftsführung von Beat Ganz an Jonas Bachmann. Wir dürfen auf einen gelungenen Anlass zurückblicken: 

Beat Ganz verabschiedet sich nach 52-jähriger Tätigkeit, davon 42 Jahre in eigenen Unternehmen, aus dem aktiven Berufsleben als Bauingenieur. Der Stab liegt nun in den Händen von Jonas Bachmann. 

In seiner Ansprache schaut Beat Ganz auf sein Leben zurück. Über seinen Abschluss des Bauingenieurstudiums an der ETH Zürich meint er schlicht: «Danach hatte ich viel theoretisches Wissen und wenig praktische Erfahrung.» Er spricht über seine Jahre, die geprägt waren vom Erarbeiten praktischer Erfahrung, von seinem Schritt in die Selbständigkeit zusammen mit Hans Märki im Jahr 1980, von den unzähligen erfolgreich umgesetzten Projekten während seiner Tätigkeit in Deutschland und, nach seiner Rückkehr, auch in der Schweiz.

Beat Steinmann würdigt den eindrücklichen Lebenslauf von Beat Ganz, sein Schaffen und betont: «Beat, du übergibst dein Lebenswerk an einen sehr kompetenten Ingenieur». 

Ein Fachvortrag zur Erdbebensicherheit durch den neuen Geschäftsführer Jonas Bachmann runden den Abend ab – ein Thema, in welchem Jonas Bachmann auf Grundlage seiner Dissertation aus dem Vollen schöpfen kann. 

Die mund ganz + partner ag, seit 2020 integriert in die Steinmann Group Holding AG, wird mit den bewährten Werten, angereichert durch die Inputs einer neuen Generation, in die Zukunft geführt.  

Zeitungsartikel in der Aargauer Zeitung vom 10.06.2022: Brugg: Mund Ganz + Partner AG wird Teil von Steinmann Group (aargauerzeitung.ch)

9 Monate im 1. Lehrjahr: Ein Rückblick

12. Mai 2022

Maurice und Raphael blicken auf ein intensives, spannendes 1. Lehrjahr zum Geomatiker EFZ zurück. So geht es auch Fabijana, welche bei unserer Schwesterfirma das 1. Lehrjahr zur Zeichnerin EFZ absolviert. Wir haben die drei gefragt, welche Arbeit ihnen besonders gefällt:

Fabijana Pjetri:
"Für mich war der Einstieg ins Berufsleben ein grosser Schritt. Das erste Lehrjahr neigt sich dem Ende zu und ich habe viel Neues kennenlernen dürfen, wie z.B den Umgang mit dem CAD-Programm. Ich finde, ich habe mich auch in der Kommunikation gesteigert, da man im ständigen Kontakt mit vielen interessanten Personen ist. Ein bleibendes Erlebnis war für mich, als ich mit auf die Baustelle durfte, da ich sehen konnte, dass wir als Zeichner auf die Arbeiten einwirken. Einer meiner Lieblingstätigkeiten im Beruf ist, Schalungspläne zu zeichnen, da es immer etwas Neues gibt und jedes Objekt anders ist".

Maurice Urech:
"Am liebsten arbeite ich draussen auf dem Feld. Man bewegt sich, ist an der frischen Luft und arbeitet im Team. Mit den verschiedensten Messgeräten zu hantieren macht Spass. Dabei gibt es viele Herausforderungen und immer wieder unerwartete Probleme. Dabei gemeinsam eine Lösung finden ist aufregend".

Raphael Hurter:
"Am liebsten arbeite ich im Büro mit dem AutoCAD Programm und erstelle neue Gebäude. An dieser Arbeit macht mir Spass, aus den Architekt Plänen die Masse herauszulesen und mitanzusehen, wie es nach und nach Form annimmt".

Schön, habt ihr euch gut bei uns eingelebt! 

Keine Frauen im Ingenieurwesen? Dem ist nicht so!

22. März 2022

Kürzlich sind gleich zwei Umweltingenieurinnen zu unserem Team in Brugg gestossen. Manuela Mauchle, MSc ETH Umwelt-Ing. wirkt mit geballter Erfahrung unter anderem in der Wasserversorgung und in der Siedlungsentwässerung. Céline Zehnder, BSc FH Umwelt-Ing. unterstützt uns bei Lärmberechnungen, GIS-Analysen und hydrodynamischen Berechnungen.

Wir heissen Manuela und Céline herzlich in unserem Team willkommen!

Wir wünschen gutes Gelingen im 2022!

3. Januar 2022

Das ganze Steinmann-Team wünscht Ihnen für das neue Jahr gute Gesundheit, wertvolle Begegnungen und positive Impulse! Wir freuen uns auch in diesem Jahr, mit unseren Kunden in guter Zusammenarbeit neue Ideen zu entwickeln und anspruchsvolle Projekte zu realisieren.  

PS: Zur Weihnachtsfeier haben wir uns für einmal aufs Glatteis begeben.

Der digitale GEP: Referat AfU Ingenieurtagung

5. Dezember 2021

Wir sehen die Geodatenabgabe im Rahmen des Generellen Entwässerungsplans 2. Generation als Chance, den ganzen GEP-Prozess zu digitalisieren. Im Rahmen eines Fachrefereats stellte David Steinmann unseren komplett digitalen GEP an der AfU Ingenieurtagung vor. Besonders betont werden die Vorteile der einfachen Aktualisierung der GEP-Daten sowie der Datenkonsistenz. 

Die Folien zum Referat sind hier verfügbar. 

Bestandene Lehrabschlussprüfung

28. Juli 2021

Unsere beiden Lernenden Kim Rimann und Janis Kramer haben die Lehrabschlussprüfungen als Zeichnerin EFZ und Geomatiker EFZ (Fachrichtung Amtliche Vermessung) mit Bravour abgeschlossen. 

Kim Rimann wird weiterhin am Standort Brugg und Janis Kramer am Standort Baden tätig sein - Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Wir wünschen ihnen viel Erfolg und weiterhin viel Freude an ihrer beruflichen Tätigkeit.

Im Praktikum Erfahrungen sammeln

15. April 2021

Bevor Kevin Kuwegu mit seinem Masterstudium an der ETH beginnt, möchte er Praxiserfahrung im Ingenieurbau sammeln. Vivian Kleger hat seinen Bachelor in Raumplanung noch vor sich und kriegt als Vorbereitung darauf bei uns praktische Einblicke.
Wir wünschen den beiden Praktikanten einen guten Start und viel Freude bei uns im Team Brugg!

Neuer Webauftritt Nachführungsgeometer Bezirk Baden

30. März 2021

Per sofort ist der Webauftritt des Nachführungsgeometers Bezirk Baden unter einer eigenen Homepage erreichbar. Unter dem Link www.steinmann-geo.ch können Sie Katasterkopien und digitale Daten bestellen bzw. Pläne durch den Nachführungsgeometer beglaubigen lassen.

Generell digital: der generelle Entwässerungsplan

12. November 2020 

Der gesetzliche Auftrag, Geobasisdaten zur Entwässerungsplanung zu Verfügung zu stellen, wird mit dem GEP 2. Generation erfüllt. Im Kanton Aargau sollen dazu die GEP-Resultate als Geodaten dem Kanton abgegeben werden (namentlich im Format Interlis 2, Modell AG-96).
Damit wird aus der klassischen Aufgabe der Siedlungsentwässerung auch eine Aufgabe für die Geoinformatik. Diese Herausforderung wird bei konsequent digitaler Umsetzung des GEP zur Chance - dazu müssen UmweltingenieurInnen und GeoinformatikerInnen Hand in Hand arbeiten.
Die theoretischen Vorgaben des Kantons (Ordner Siedlungsentwässerung) haben wir mit QGIS umgesetzt und erweitert. Als Grundlage dazu dienen der bereinigte Werkleitungskataster (Interlis 2) und diverse Geodienste. In der QGIS-Fachschale erarbeitet und integriert der GEP-Ingenieur Grundlagen, Konzept und Massnahmen. Zum Schluss werden aus den erfassten Daten Pläne, Listen, Tabellen und als Krönung der Interlis 2-Export erzeugt - automatisch konsistent und generell digital.

Aller Anfang ist spannend

15. September 2020

Von wegen "schniide, falte, Schnurre halte" - unsere Erstjahr-Lernenden haben was zu sagen! Kurz nach Lehrbeginn gibt es viel Neues zu verarbeiten. Jonas Schmid, angehender Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau EFZ, übt sich am Schneiden und Falten der Pläne, woran er gefallen findet.
Laurin Steinmann hat uns ein Selfie von seinem Weg zum Blockunterricht geschickt. Dort verbrachte er die ersten Wochen der Lehre. Der Unterrichtsstoff sei sehr spannend, aber zum jetzigen Zeitpunkt noch schwer mit der Praxis zu verbinden.
Das genaue Gegenteil berichtet Tobias Portmann, welcher wie Laurin Geomatiker EFZ lernt. Er ist direkt in den Berufssalltag gestartet. Zwar gefalle ihm die Arbeit bis jetzt sehr gut, er freue sich aber darauf, in der Schule bald auch strukturiert das nötige Grundwissen zu erlernen.
Alternierende Theorie und Praxis gehen schliesslich Hand in Hand. Zeit, sich in in beidem zu üben und zu beweisen, bleibt genug. Herzlich willkommen in der Firma! 

 

Die gleiche Sprache sprechen

25. August 2020

Im Juni 2020 starteten die angehenden Bauführer und Bauführerinnen in ihr zweitletztes Semster der dreijährigen Ausbildung Bauführung Hoch- und Tiefbau an der Schweizerischen Bauschule Aarau. Während zwei Stunden in der Woche lernen sie auch die Grundlagen der Vermessung kennen. Nicht als Student, sondern als Dozent mit dabei ist auch Fabian Müller. Er ist Steinmann Ingenieure und Planer AG schon seit der Lehre treu und heute bei uns als Geomatikingenieur tätig.

Doch müssen angehende Bauführer überhaupt vermessen können? Nein, das müssten Sie eigentlich nicht. Ziel des Faches ist ein anderes: »Vermesser und Bauführer müssen auf dem gleichen Nenner sein«, sagt Fabian Müller. »Wir erheben einige Grundlagendaten, messen Fixpunkte und üben auch am Tachymeter auf dem Feld. So lernen Bauführer die Perspektive des Vermessers kennen und was sie von gelieferten Daten erwarten können.« Durch zielgenauere Kommunikation und dadurch reduzierte Missverständnisse profitiere in der Folge auch der auftragnehmende Ingenieur. Ingenieur, Vermesser und Bauführer kommunizieren auf Augenhöhe, Erwartungen werden gemanagt, Leerläufe minimiert.

Auch für seine Arbeit bei Steinmann zieht Fabian Müller viel aus seiner Lehrtätigkeit: »Jeder Bauunternehmer arbeitet anders. Durch die Gespräche mit den Studenten lerne ich deren Überlegungsmuster kennen und die verschiedenen Möglichkeiten, wie man ihre Ansprüche optimal erfüllen könnte.«

Bestandene Lehrabschlussprüfung

30. Juli 2020

Unsere beiden Lernenden Chiara Frei und Walter Bolliger vom Standort Baden haben die Abschlussprüfung als Geomatiker/-in EFZ, Fachrichtung Amtliche Vermessung mit Bravour bestanden.
Walter Bolliger wird weiter bei uns in Baden als Geomatiker tätig sein. Chiara Frei wird am Ende Ihrer Lernzeit zu Straub Vermessungen AG wechseln und uns aber so gruppenintern weiterhin unterstützen.

Wir wünschen ihnen viel Erfolg und weiterhin viel Freude an ihrer beruflichen Tätigkeit.

Die neusten Gesichter

20. Juli 2020

Im letzten Quartal haben David Reusser, Philipp Kleger und Ferry Friedrich bei uns gestartet. Wir heissen euch herzlich willkommen und danken für eure Unterstützung in den Disziplinen Bauleitung, Raumplanung und Umwelt.

 

Eine Partnerschaft in Richtung Zukunft

9. März 2020

Partnerschaftlich entwickeln und realisieren die mund ganz + partner ag und die Steinmannn Ingenieure und Planer AG seit Jahrzehnten Infrastrukturprojekte. Der konstruktive Ingenieurbau der mund ganz + partner ag ergänzt sich dabei ideal mit Vermessung, Tiefbau und Raumentwicklung der Steinmann Gruppe. Grundlage für unser Zweigespann sind gemeinsame Werte: das Qualitätsbewusstsein, der Bezug zum Menschen und die Faszination für gelungene Infrastrukturen.
Genau deswegen haben wir uns entschlossen, näher zusammenzurücken: Seit 1. Januar 2020 ist die Steinmann Gruppe Mehrheitsaktionärin der mund ganz + partner AG. Mit der Verstärkung im Bereich Tragkonstruktionen rundet die Steinmann Gruppe ihr Dienstleistungsportfolio ab.

Die mund ganz + partner ag macht mit diesem Aktionärwechsel einen wichtigen Schritt in Sachen Nachfolgeregelung, insbesondere in Hinsicht auf einen geregelten Übergang nach dem künftigen Ausscheiden von Wolfgang Byland und Beat Ganz. Wir sind überzeugt, dass wir mit dem Näherrücken eine Lösung gefunden haben, welche insbesondere auch für die jahrzehntelangen Kunden der mgp eine Nachfolgelösung mit positiven Impulsen darstellt.
Alle Fachkräfte der mund ganz + partner ag stehen den Kunden geschlossen für eine wie bisher erfolgreiche Zusammenarbeit weiterhin zur Verfügung.

Willkommen zurück

04. Oktober 2019

Frisch ausgezeichnet mit dem Diplom und bepackt mit neuem Wissen im Rucksack heissen wir Fabian Müller willkommen zurück bei uns in Baden. Herzliche Gratulation zum Abschluss als Geomatikingenieur an der FHNW Muttenz! 

Patentiert!

09. September 2019

Nach intensiven Prüfungswochen durfte David Steinmann am 6. September 2019 in Bern das Zertifikat zum eidgenössich patentierten Ingenieur-Geometer entgegennehmen. Damit wird er zukünftig als Stellvertretender Nachführungsgeometer in unserem Nachführungskreis Baden tätig sein.

Wir gratulieren Jan und Maurice zu ihrem Erfolg!

22. Juli 2019

Am Standort Baden haben unsere Lernenden Maurice Umbricht und Jan Rickenbacher die Abschlussprüfung als Geomatiker EFZ, Fachrichtung Amtliche Vermessung mit Bravour bestanden. Jan und Maurice werden nach ihren Lernzeiten bei uns in Baden als Geomatiker tätig sein. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und weiterhin viel Freude an ihrer beruflichen Tätigkeit.

MINT steht nicht nur für frischen Geschmack

01. Juli 2019

Wie jedes Jahr erreichten Ende Juni in der ganzen Schweiz Maturandinnen und Maturanden die höhere Reife. Zum ersten Mal stiften wir an der Kantonsschule Wettingen für die beste Matura in Physik und Anwendungen der Mathematik einen Preis. Die Auszeichnung soll das Interesse an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) honorieren und deren Wahrnehmung stärken. An der festlichen Maturfeier vom letzten Samstag überreichte David Steinmann den Preis im Wert von Fr. 1'000.- an den jungen Physikenthusiasten Ramon Buchenberger. Begleitend dazu soll unter dem Semester im Rahmen einer Vermessungsübung im Schwerpunktfach den Schülerinnen und Schülern die Geomatik näher gebracht werden.

Danke! Schon 70 Jahre zählen wir auf euch.

18. Juni 2019

Mit Pius Roth, Philipp Huber und David Langone blicken wir auf 30 bzw. je 20 Jahre kreativer, vielseitiger und bewegter Zusammenarbeit zurück. Die drei haben durch ihr Wirken und Engagement den Erfolg des Unternehmens massgebend mitgeformt. Dafür bedanken wir uns bei Pius, Philipp und David herzlich und gratulieren zu diesem grossen Jubiläum.

Referat am VSA Kanalisationsforum 2019

19. Mai 2019

Das VSA CC Kanalisation hat am 15. und 16. Mai 2019 zum Kanalisationsforum eingeladen. Im Rahmen eines Referats zum Thema "der digitale GEP" hat David Steinmann über Konzepte, Ansätze und Erfahrungen bei der Digitalisierung der Generellen Entwässerungsplanung berichtet.